Die relativ kurzen Rohrkomponenten werden an dafür konstruierten und hergestellten Zielmaschinen endbearbeitet. Diese Endbearbeitungen sind meistens an den Rohrenden stattfindende, verschiedene Gestaltungen, wie zum Beispiel Beengung, Aufweitung, Kalibrierung. Die Effektivität und Genauigkeit dieser Zielmaschinen ist sehr hoch, da diese Zielmaschinen speziell für diese Endbearbeitungen gestaltet wurden. Die Bearbeitungen können entweder mit 1, oder mit 2 Nesten ausgeführt werden, abhängig von erforderlichen Bedingungen. Die Maschinen sind hydraulisch betätigt, was seitens Arbeitskraft eine sehr große Bedeutung hat.